Botschafter

Bremen, 23.11.2007

Um eine Diskriminierung von behinderten Menschen in Zukunft weiter zu begrenzen, müssen wir bei den Kindern anfangen. Die schulische Integration ist dabei der Schlüssel zur Gleichberechtigung behinderter Menschen: Der alltägliche Umgang schafft eine Basis von Verständnis und Vertrauen in die Fähigkeiten der Mitschüler. Würden alle Kinder bis zur zehnten Klasse gemeinsam unterrichtet, wäre auch später die Integration von behinderten Menschen ins Erwerbsleben einfacher.

Henning Scherf

Henning Scherf

Regierender Bürgermeister a.D.