+ Startseite + Inklusions-Pegel + Politik + Nordrhein-Westfalen + Kann die neue Regierung `Qualität`?

Kann die neue Regierung `Qualität`?

25. August 2017

Zum Schuljahresbeginn fordert der Elternverein mittendrin e.V. von Schulministerin Yvonne Gebauer konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität inklusiver Bildung. Die regierenden Parteien CDU und FDP hatten in der Vergangenheit heftige Kritik an der Umsetzung des Gemeinsamen Lernens von Schülern mit und ohne Behinderung geübt. Nun sei es an der Zeit, dass die neue Regierung ihrerseits konkrete Schritte unternimmt.

„Neben der Bereitstellung von genügend Personal und einer besseren Ausstattung muss die Regierung vor allem in die Unterrichtsqualität investieren“, sagt die mittendrin-Vorsitzende Eva-Maria Thoms, „viele Lehrer und Sonderpädagogen müssen fortgebildet werden, wie ein moderner inklusiver Unterricht gestaltet wird, der allen Schülern zu Gute kommt. Und die Schulen brauchen kompetente und feste Anprechpartner und Begleiter der inklusiven Schulentwicklung“.

Dabei raten die Eltern dringend davon ab, die Schulen mit exotischen Vorschlägen weiter zu verunsichern. „Wer jetzt neue Organisationsformen wie spezielle Förderklassen an den Schulen einführt, schafft nur neue Probleme und wirft die Schulen in ihrer inklusiven Entwicklung zurück“, sagt Thoms, „Wir möchten auch darauf hinweisen, dass spezielle Förderklassen kein 'Gemeinsames Lernen' bieten und damit den Rechtsanspruch auf inklusive Bildung nicht erfüllen“.

Statt dessen schlagen die Eltern vor, endlich dafür zu sorgen, dass die umfangreiche und zum Teil jahrzehntelange Erfahrung vieler Schulen in NRW für den Aufbau der inklusiven Bildung genutzt werden, anstatt dass jede Schule versucht das Rad neu zu erfinden. An den traditionellen integrativen Schulen und auch vielen neue Schulen des Gemeinsamen Lernens wie u.a. die St. Nikolaus-Grundschule Köln, Grundschule Mommsenstraße Köln, Heliosschule Köln, Schule Kunterbunt Görlinger Zentrum Köln, GGS Halfengasse Köln, Grundschule Freiligrathstraße Köln, Grundschule Weimarer Straße Köln, GGS James Krüss Köln-Ostheim, Grundschule Mainzer Straße Köln, Ernst-Moritz-Arndt-Grundschule Köln, Grundschule Mülheimer Freiheit Köln, Kettlerschule Bonn, Bernhardschule Bonn, Bodelschwinghschule Bonn, Engelsbachschule Bonn, Andreasschule Bonn, Arnold-von-Wied-Schule Bonn, Beethovenschule Bonn, Carl-Schurz-Grundschule Bonn, Till-Eulenspiegelschule Bonn, Adelheidis Grundschule Bonn, Ludwig-Richter-Schule Bonn, Astrid-Lindgren-Grundschule Düsseldorf, Heinrich-Heine-Grundschule Düsseldorf, Grundschule am Rosenmaar, Köln, Wartburg-Grundschule Münster, Grundschule Pannesheide Herzogenrath, Grundschule Harmonie Eitorf/Sieg, Nikolausschule Bornheim Waldorf, Grundschule Herseler Werth Bornheim, Glückauf Grundschule Siegen-Geisweid, Dreisbachtal-Grundschule Netphen, Hubenfeld-Grundschule Siegen, Bodelschwingh-Grundschule Buschhütten, Geisweider Grundschule, Diesterweg Grundschule Siegen, Grundschule Burbach, Lindenberg-Grundschule Siegen, Grundschule Kreuztal-Eichen, Eichendorffschule Bielefeld, Vogelruthschule Bielefeld, Grundschule Am Homersen Bielefeld, Martinschule Bielefeld, Sudbrackschule Bielefeld, Bültmannshofschule Bielefeld, Bodelschwingh-Grundschule Hürth, Clementinenschule Hürth, Carl-Orff-Grundschule Hürth, GGS Lindlar-Ost, Eduard-Dietrich-Schule Ratingen-Lintorf, Grundschule an der Kopfbuche Pulheim, Attandarra-Schule Attendorn, Gräfin-Sayn-Schule Drolshagen, Montessori Grundschule Mönchengladbach, Primusschule Viersen, KGS Gerlingen, St.Konrad-Schule Neuss-Gnadental, GGS Die Brücke Neuss, Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule Neuss, Geschwister-Scholl-Grundschule Neuss, Friedensschule Dormagen, Astrid-Lindgren-Schule Dormagen, Christoph-Rensing-Schule Dormagen, Viktoriaschule Grevenbroich, Andreas-Schule Korschenbroich,Grundschule Budica Kaarst, Astrid-Lindgren-Schule Kaarst, Montessori-Gesamtschule Borken, Gesamtschule Köln-Holweide, Offene Schule Köln, IGIS Gesamtschule Innenstadt Köln, Gesamtschule Nippes Köln, Katharina-Henoth-Gesamtschule Köln, Hauptschule Am Griechenmarkt Köln, Aktive Schule Köln, Europaschule Kamp-Lintfort, IGS Bonn-Beuel, Marie-Kahle-Gesamtschule Bonn, Bertolt-Brecht-Gesamtschule Bonn, Gesamtschule Aachen-Brand, Gesamtschule Aachen-Laurensberg, Sekundarschule Monheim, Städt. Gesamtschule Bockmühle Essen, Primusschule Berg Fidel Münster, Europaschule Bornheim, Sekundarschule Bornheim, Gesamtschule Leverkusen-Schlebusch, Gesamtschule Lohmar, Matthias-Claudius-Schule Bochum-Weitmar, Maria-Montessori-Gesamtschule Meerbusch-Büderich, Realschule Südstadt Neuss, Gesamtschule Kaarst-Büttgen, Bertha-von-Suttner-Gesamtschule Siegen, Gesamtschule Alsdorf, Profilschule Ascheberg, Gesamtschule Paffrath, Gesamtschule Bergisch-Gladbach, Laborschule Bielefeld, Gesamtschule Brühl, Gesamtschule Dortmund-Scharnhorst, Sekundarschule Engelskirchen, Waldschule Eschweiler, Gesamtschule Euskirchen, Gesamtschule Geilenkirchen, Gesamtschule Berger Feld Gelsenkirchen, Gesamtschule Gummersbach, beide Gesamtschulen Hennef, Gesamtschule Herzogenrath, Willy-Brandt-Gesamtschule Kerpen, Gesamtschule Königswinter, Europaschule Langerwehe, Gesamtschule Lohmar, Gemeinschaftsschule Morsbach, Gustav-Heinemann-Gesamtschule Mülheim/Ruhr, Sekundarschule Overath, Gesamtschule St. Augustin, Sekundarschule Nordeifel Simmerath, Gesamtschule Stolberg, Primusschule Titz, Gesamtschule Waldbröl, Sekundarschule Wermelskirchen, Gessamtschule Windeck, Gesamtschule Würselen, Geschwister-Scholl-Gymnasium Pulheim, Gymnasium Neuss-Norf, Berufskolleg Ehrenfeld Köln, Berufskolleg Deutzer Freiheit Köln,


kann man sehen, wie Inklusion entwickelt werden kann und welche Steuerungsmaßnahmen jetzt wirklich gebraucht werden, um die Qualität der inklusiven Bildung zu verbessern.

Auch zur Überbrückung des Lehrermangels an allen Schulen erwarten die Eltern schnelle Entscheidungen. Wenn es nicht genügend ausgebildete Lehrer gebe und die Ausbildung von zusätzlichen Lehrern zu lange dauert, müsse ein Quereinsteiger-Programm für Fachkräfte aus vorwiegend pädagogischen Berufen aufgelegt werden. Dies sei die einzige Option, jetzt noch einen jahrelang andauernden Lehrermangel zu verhindern.

Der Elternverein mittendrin e.V. veranstaltet vom 8.-10. September an der Universität zu Köln einen Kongress zu Inklusion in Schule, Freizeit, Übergang Schule/Beruf. Am Sonntag 10. September ist die Öffentlichkeit zum Informationstag Inklusion an die Uni geladen, den auch Schulministerin Yvonne Gebauer besuchen wird. Kooperationspartner des Kongresses „Eine Schule für Alle. Inklusion schaffen wir!“ sind das Zentrum für Lehrer*innenbildung zfl der Universität zu Köln und der Lehrstuhl Pädagogik und Didaktik für Menschen mit geistiger Behinderung der Universität zu Köln.

Die Anmeldung zum Fachkongress ist noch bis zum 31. August möglich. Der Öffentliche Tag am Sonntag ist ohne Anmelung frei zugänglich.

Länderkarte