+ Startseite + Inklusions-Pegel + Politik + Sachsen + Kein Wort zu inklusiver Bildung?

Kein Wort zu inklusiver Bildung?

18. November 2014

Bislang hat sich das Bundesland Sachsen unter Regierung der CDU in beispielloser Weise stur gezeigt, was die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention betrifft. Nach der Landtagswahl wird jetzt bald eine Koalition regieren - die SPD tritt in die Regierung ein. Bringt das für Kinder und Jugendliche mit Behinderung nun die Wende zu einem inklusiven Schulsystem? Die Aussichten bleiben unsicher. Denn zumindest im Koalitionsvertrag hat die Landes-SPD keine Vereinbarung zum Start der inklusiven Bildung untergebracht. Von einem Rechtsanspruch auf inklusive Bildung ist erst recht keine Rede. Selbst der Behindertenbeauftragte des Landes, der sich in kobinet zum Koalitionsvertrag äußerte, erwähnt mit keinem Wort die untragbare Situation an Sachsens Schulen. Wie lange kann das Land sich noch verweigern?

Länderkarte