+ Startseite + Inklusions-Pegel + Politik + Nordrhein-Westfalen + NRW: Eltern fordern Kommunen zum Umbau ihrer Schullandschaft auf

NRW: Eltern fordern Kommunen zum Umbau ihrer Schullandschaft auf

08. Dezember 2009

20 Elternvereine haben heute die Kommunen in Nordrhein-Westfalen aufgefordert, ihre Schullandschaften nach den Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention umzubauen. In Petitionsanträgen an die Städte und Gemeinden fordern sie kommunale Inklusionspläne.

„Die UN-Behindertenrechtskonvention richtet sich ausdrücklich an alle staatlichen Ebenen", heißt es in der gemeinsamen Erklärung der Elternvereine zu den Petitionsanträgen. „Neben den Bundesländern mit der notwendigen Anpassung ihrer Schulgesetze sind vor allem auch die Kommunen, Kreise und Landschaftsverbände als Schulträger in der Pflicht."

Konkret verlangen die Eltern von den Kommunen, jetzt die Zusammenführung ihrer allgemeinen Schulen und ihrer Förderschulen zu einem inklusiven (alle Kinder einbeziehenden) Schulsystem einzuleiten. Alle Kinder sollen gemeinsam lernen dürfen - unabhängig von sozialer oder ethnischer Herkunft oder einer Behinderung - und individuell gefördert werden. Sonderpädagogische Förderung soll zum Kind gebracht werden, nicht mehr das Kind zur Förderung.

Als Sofortmaßnahme fordern die Eltern, dass ab sofort keine Zwangszuweisungen zu Sonderschulen mehr erlassen werden. Jedem Kind, dessen Eltern eine integrative Schulbildung wollen, sei ein Platz im Gemeinsamen Unterricht zu geben. Und jedem Kind, das in der Grundschule gemeinsam lernen durfte, sei ein Integrationsplatz in der Sekundarstufe anzubieten.

LAG Gemeinsam leben - gemeinsam lernen Nordrhein-Westfalen e.V.,

INVEMA e.V.Kreuztal,

Schule für alle e.V. Hennef,

Gemeinsam Leben Lernen e.V. Hilden,

Förderverein Gesamtschule Alfter e.V. ,

Gemeinsam leben - gemeinsam lernen Region Münsterland,

Elterninitiative Gemeinsamer Unterricht Bornheim,

Gemeinsam leben - gemeinsam lernen Aachen e.V.,

Gemeinsam leben - gemeinsam lernen Bonn e.V.,

Gemeinsam leben - gemeinsam lernen Südlohn,

mittendrin e.V. Köln,

Initiative Märkischer Kreis und Schwerte,Gemeinsam leben, gemeinsam lernen e.V,

Elterninitiative Gemeinsamer Unterricht in Monheim am Rhein,

Gemeinsam leben lernen Düsseldorf e.V.,

Altenberger Elterninitiative GlGl,

Elterninitiative Kölner GU-Schulen,

Bielefelder Initiative Eine Schule für alle,

Mittendrin-Hürth e.V.,

Gemeinsam leben und lernen Mönchengladbach e.V

Initiativkreis Gemeinsame Schule Wuppertal.

Länderkarte

Landesarbeitsgemeinschaft NRW Gemeinsam leben - gemeinsam lernen

Bernd Kochanek

Tel.: 0231 - 728 10 11

Mail: info(at)gemeinsam-leben-nrw.de

www.gemeinsam-leben-nrw.de

 

Gemeinsam leben - gemeinsam lernen e.V. Aachen

Tel. 0241 - 87 86 00

Mail: info(at)gl-gl-aachen.de

www.gl-gl-aachen.de

 

Gemeinsam leben, gemeinsam lernen - Olpe plus e.V.

Tel.: 02761 - 9 77 88 99

Mail: info(at)inklusion-olpe.de

www.inklusion-olpe.de

 

Gemeinsam leben - Gemeinsam lernen Dorsten

Tel.: 0172 - 359 63 99

Mail: info(at)inklusion-dorsten.de

www.inklusion-dorsten.de

 

Gemeinsam leben - gemeinsam lernen Bonn e.V.

Postfach 15 01 25

53040 Bonn

Tel.: 0228 - 30 41 40 30

Mail: info(at)gl-gl-bonn.de

www.gl-gl-bonn.de

 

Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Warendorf e.V.

Warendorfer Str. 81

59227 Ahlen

Tel.: 02382 - 704 28 08

Fax: 02382 - 704 28 10

Mail: info(at)kinderschutzbund-warendorf.de

www.kinderschutzbund-warendorf.de

 

NRW-Bündnis "Eine Schule für alle"

c/o Uta Kumar

Mail: utakumar(at)gmx.de

 

Gemeinsam leben - gemeinsam lernen Borken

Corny Bennemann

Mail: michael.bennemann(at)web.de

Länderkarte