+ Startseite + Inklusions-Pegel + Politik + Nordrhein-Westfalen + NRW: Eltern legen eigenen Gesetzentwurf vor

NRW: Eltern legen eigenen Gesetzentwurf vor

18. März 2013

Erst braucht die Landesregierung mehr als zwei Jahre, um einen Schulgesetzentwurf für Inklusion vorzulegen. Dann enttäuscht sie auf ganzer Linie: kein klarer Rechtsanspruch auf inklusive Bildung, riesige Schlupflöcher, um im Einzelfall Inklusion zu verweigern. Nach Ostern soll die unzureichende Schulgesetznovelle in den Landtag. Die Elternvereine in NRW haben von der verdrucksten Politik der Landesregierung die Nase voll. Sie erinnern: Es geht hier um die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention. Da müssen bestimmte völkerrechtliche Anforderungen erfüllt werden. Wie das im NRW-Schulgesetz gelingen kann, zeigt die LAG Gemeinsam leben, Gemeinsam lernen in einem eigenen kompletten Schulgesetz, das heute in Düsseldorf der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Lesen Sie die Pressemitteilung und den Schulgesetzentwurf.

Länderkarte