Kongress 2017

Vom 8. bis zum 10. September 2017 laden wir zu unserem dritten Kongress ein: "Eine Schule für Alle. Inklusion schaffen wir!" an der Universität zu Köln.

Der kostenpflichtige Fachkongress ist am Freitag und Samstag. Das Programm am Sonntag mit vielen weiteren Veranstaltungen ist als öffentlicher Tag frei zugänglich.

Von Beginn an sind unsere Kongresse der Treffpunkt für Lehrer*innen, Eltern, Verwaltungsfachleute und Betroffene zum Thema Inklusion. Auch dieses Mal wird es im Themenschwerpunkt "Schule" um konkrete Beispiele und Methoden guten gemeinsamen Lernens gehen. Unser Leitspruch: Man kann nicht sagen, dass etwas nicht geht, wenn Andere es tun und man sieht, dass es geht.

Neu dabei ist der Themenschwerpunkt "Übergang Schule - Beruf": Da Inklusion nicht mit der Schule enden darf, zeigen wir Beispiele und entwerfen wir Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben.

Der dritte Themenschwerpunkt "Freizeit" stellt die Frage, ob Inklusion für Jugendliche mit Behinderungen im Sinne selbstverständlicher Teilhabe auch in der Freizeit möglich ist oder ob sie sich weiter mit speziellen Inklusions-Projekten zufrieden geben müssen.

Im Bereich "Governance" beschäftigen wir uns mit Fragen und Beispielen, mithilfe welcher politischen und administrativen Maßnahmen und Methoden aus Gesetzen tatsächlich inklusive Realität werden kann.

Schauen Sie unten in die Programmvorschau

Ab 9. Mai können Sie sich an dieser Stelle online zum Kongress anmelden.

Die Ticketpreise betragen € 180 (Earlybird-Ticket), € 100 (ermäßigt) und 220 (regulärer Preis), jeweils zzgl. Vorverkaufsgebühr.

Projektleitung: Christine von Kirschbaum

Projektförderung: beantragt

Kooperationen:

   

Pablo Pineda als Schirmherr des Kongresses

„Das größte Manko der Gesellschaft ist, das Anderssein nicht verstehen zu können.“ Es sind Sätze wie dieser, mit denen der spanische Lehrer Pablo Pineda regelmäßig Menschen aus dem Gleichgewicht bringt. Können Menschen mit Trisomie 21 so intelligent sein? Sie können.

Pineda wurde als jüngster von drei Brüdern geboren und besuchte von Beginn an wie sie die ganz normale Schule. Er fand einen Lehrer, der sein Potenzial erkannte. So kam es, dass Pineda letztlich die Schule mit Hochschulreife abschloss und danach ein Lehramtsstudium absolvierte. Anschließend studierte er Psychologie und arbeitete als Lehrer an einer Schule in Córdoba. Seit 2010 hält Pineda weltweit Vorträge für die Fundacion Adecco, die sich für die Inklusion einsetzt. Weltweit bekannt wurde Pineda durch den Film "Me too - Wer will schon normal sein?" (Yó, también), in dem Pineda in der Rolle des Daniel seine frei erzählte Lebensgeschichte im Kampf um Normalität erzählt. Für seine schauspielerische Leistung wurde er beim Filmfestival von San Sebastian 2009 als bester Schauspieler ausgezeichnet.

„Wir sind völlig begeistert ihn als Schirmherrn für unseren Kongress gewonnen zu haben“, sagt Laura Duarte vom mittendrin e.V., die wochenlang durch Spanien telefonierte um Pineda zu erreichen. „Er ist der Beste um zu verdeutlichen, dass es für demokratische Gesellschaften selbstverständlich sein sollte, dass Menschen mit Behinderung von Kindheit an dazu gehören.“ Pablo Pineda lässt ausrichten, dass er sich jetzt schon auf die Reise nach Köln freut: „Ich habe große Lust am Kongress teilzunehmen und den mittendrin e.V. in seinem Engagement für wirkliche Inklusion in Deutschland zu unterstützen.“

Programmvorschau

 

Die Rolle der Sonderpädagogik in einem inklusiven Bildungssystem, Hans Wocken (Prof.em.)

Policy Making für Inklusion in New Brunswick/Kanada, Anne-Dore Stein (Prof. EH Darmstadt)

Gymnasien und Inklusion? - Widersprüche und Notwendigkeit, Jutta Schöler (Prof. em)

Inklusion im gegliederten Schulsystem - ist das eine "Inklusionslüge"? Uwe Becker (Prof. Ev. Hochschule Bochum)

Trisomie 21 - Was wir von Menschen mit Down-Syndrom lernen können. Selbstbestimmung. Teilhabe. Inklusion. Lebenspraxis. André Zimpel (Prof. Uni Hamburg)

Der Übergang Schule-Beruf bei Jugendlichen mit Trisomie 21 - erste Ergebnisse einer Studie, Kerstin Ziemen (Prof. Uni Köln)

Inklusion in Zeiten der Verhinderung behinderten Lebens. Ethische Fragestellungen zur Pränataldiagnostik Katja de Braganca und ein*e Referent*in mit Down-Syndrom des partizipativen Forschungsprojekts Touchdown21

Schulleitungen und Inklusion - Was bewegt und was bewegen sie? Einblick in eine bundesweite Befragung an Schulen der Sekundarstufe. Bettina Amrhein (Prof. Uni Bielefeld) und Benjamin Badstieber (Uni Köln)

Wege aus der Problemtrance: Gesunde inklusive Schulentwicklung, Saskia Erbring (Vertr.-Prof. Uni Münster)

Förderschwerpunkt und Förderschulen Lernen - eine kritische Bestandsausnahme, Irmtraud Schnell (em. Uni Frankfurt)

...

 

Unterrichtsgestaltung

Unterrichtsvorbereitung mit der Differenzierungsmatrix Ada Sasse (Prof. HU Berlin)

Nicht alles neu erfinden – Erfahrungen und Bausteine aus langjahrigem Gemeinsamen Unterricht Anne Unger (Grundschullehrerin a.D. , Schule am Rosenmaar, Köln) und Christine Thevis-Josten

Zusammen sind wir stark! Kooperation im inklusiven Deutschunterricht, Johanna Springfeld, Barbara Neißer (Institut für Teamarbeit und Schulentwicklung)

Lessons learned: Ergebnisse des Comenius-Projekts Schulentwicklung und Unterricht Kerstin Merz-Atalik (Prof. Uni Ludwigsburg) und Katja Weber

Teamarbeit in Unterrichts- und Schulentwicklung Ulrike Müller-Harth, Josef Kreutz, Gesamtschullehrer*innen a.D.

Classroom Management in der inklusiven Schule Birgitt Schnieders, Sabine Henseler (Gesamtschule Lohmar)

...

 

Fachdidaktiken

Echter inklusiver Unterricht in der Grundschule: Lesen, Mathe und Sachkunde Christel Manske

Große Fragen zu kleinen Dingen - inklusiven Sachunterricht gestalten, Simone Seitz (Prof. Uni Paderborn)

Gelingensbedingungen für den Matheunterricht im Gemeinsamen Lernen (Sek1) Ulrike Müller-Harth (Gesamtschullehrerin a.D.) und Astrid Schulze (Lehrerin Gesamtschule Holweide)

Inklusiver Englischunterricht in der Grundschule und der Sekundarstufe Jan Springob (zfl Uni Köln) und Ulla Schäfer (Grundschullehrerin)

Historisches Lernen für eine inklusive Gesellschaft. Inklusiver Geschichtsunterricht in allen Jahrgangsstufen Sebastian Barsch (Prof. Uni Kiel)

Inklusiver Biologieunterricht. Die duale Unterrichtsplanung als Möglichkeit zur Förderung emotionaler und sozialer Kompetenzen, Sekundarstufe 1 Laura Ferreira González

Eine Wand für Alle. Inklusives Klettern am Beispiel der Gesamtschule Köln-Rodenkirchen: Eine Projektvorschau, Jens Brünjes (Institut für Teamarbeit und Schulentwicklung)

...

 

Schulentwicklung

Beispiele für Schulentwicklung mit dem Index für Inklusion, Prozessbegleiter*innen der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft

Changemanagement in Schulen auf dem Weg zur Inklusion mit der Methode U, Yvonne Brünjes und Eva Glattfeld (Institut für Teamarbeit und Schulentwicklung)

Inklusive Schulentwicklung an der Gesamtschule Lohmar Birgitt Schnieders, Sabine Henseler (Gesamtschule Lohmar)

Klasse für alle - wie Schulklassen inklusive Kompetenzen entwickeln, Hans-Werner Bick (Montessori-Gesamtschule Borken)

Multiprofessionelle Teams in der inklusiven Schule - Ebenen, Formen, Bedingungen. Workshop, Sven Trapp (Albertus-Magnus-Gymnasium Köln) und Michael Ehlscheid (Uni Köln)

Wege aus der Überforderung, Andreas Huckschlag, Thomas Plück (Projekt Coaches für inklusive Bildung)

Das Projekt "Coaches für inklusive Bildung" - Peer-Unterstützung für Schulen, Andreas Huckschlag

Inklusion als Herausforderung für die Schulleitung: Haltungen, Strategien, pragmatische Lösungsansätze, Karl-Robert Weigelt (Leit. Reg.Schuldirektor a.D.)

...

 

 

Inklusive Schulen stellen sich vor

Gesamtschule mit altersgemischten Lerngruppen, individualisiertem Lernen, Inklusion. Die Offene Schule Köln, Hans Flinkerbusch (Schulleiter) und Schüler*innen der OSK

Lernen ohne Brüche. Wie aus der Grundschule Berg Fidel eine Primusschule 1-10/13 wurde, Reinhard Stähling (Schulleiter) und Barbara Wenders (Sonderpädagogin)

Austauschtreffen der Schulen 1-10/13

Inklusion am Gymnasium - Start und inklusive Schulentwicklung am Geschwister-Scholl-Gymnasium Pulheim, Andreas Niessen (Schulleiter)

Die Heliosschule - Inklusive Universitätsschule der Stadt Köln im Aufbau. Lernen im Ganztag. Marion Hensel (Schulleiterin), Birgit Conrad (Ganztagsleitung), Kersten Reich (Prof. em)

Die Windrather Talschule in Velbert-Langenberg - 20 Jahre Erfahrung in einer inklusiven Waldorfschule, Matthias Braselmann

 

 

 

Individuelle Förderung

Die Rolle der Förderkinder in der inklusiven Schule Meike Wittenberg (Sonderpädagogin)

"Tut das weh?" - Über Behinderung sprechen, Kirsten Schmidt, Tanja Schäfer, Ulrike Ziskoven (Projekt Coaches für inklusive Bildung)

Bevor Nichts mehr geht - Inklusion von Schüler*innen mit geistiger Behinderung und Verhaltensauffälligkeiten - Problembeschreibung und Lösungsansätze Barbara Ostendorf (Lehrerin und Mutter eines Jugendlichen mit Trisomie 21) und Denise Schütte (Heilpädagogin)

Schüler*innen mit schweren und mehrfachen Behinderungen im Unterricht, Britta Klostermann (Gesamtschule Holweide)

Konsequent dezentral: Eine Schule für Erziehungshilfe unterstützt Schüler*innen mit Förderschwerpunkt E in den allgemeinen Schulen, Baldur Drolsbach, (Schulleiter der sfeh, Lahn-Dill-Kreis)

Arm und demotiviert: Wie Ayse und Kevin schnell und unkompliziert gestärkt werden können Magda von Garrel (Sonderpädagogin)

Migrationsbedingte Vielfalt in der Schule Kerstin Merz-Atalik (Prof. Uni Ludwigsburg) und Katja Weber

Nachteilsausgleiche bedarfsgerecht festlegen und umsetzen, Daniela Henk und Jens Wehrmann (Inklusionsfachberater Kreis Warendorf)

Mit Hörbehinderung zum Studium: Online-Dolmetschen in Schulen und Bildungseinrichtungen, Heike Albrecht (VerbaVoice)

Lern- und Entwicklungsplanung mit der Methode Zukunftskonferenz, Daniela Henk und Jens Wehrmann (Inklusionsfachberater Kreis Warendorf)

Sensibel kommunizieren - Ängste abbauen. Umgang mit Eltern in komplexen Situationen, Tanja Schäfer, Kirsten Schmidt (Projekt Coaches für inklusive Bildung)

Übergänge gestalten, Antonio Banichevich, Jürgen Esser (Projekt Coaches für inklusive Bildung)

 

Schulbegleitung - Wie klappt die Zusammenarbeit im Klassenzimmer Anne-Katrin Thierschmidt (Träger „Querwege“, Jena)

Von der Schulbegleitung zur Schulassistenz in der inklusiven Schule: Das Modell Lerngruppenassistenz des mittendrin e.V. Christine von Kirschbaum und Laura Duarte (mittendrin e.V.)

 

Berufsorientierung in inklusiven Settings, Annette Kellinghaus-Klingberg (Dipl-Sozialpädagogin, Gesamtschule Holweide)

Inklusive Berufsorientierung: Weichen rechtzeitig richtig stellen, Uwe Becelewski, Antonio Banichevich (Projekt "Coaches für inklusive Bildung")

Persönliche Zukunftsplanung als Methode der Berufsorientierung, Annette Kellinghaus-Klingberg (Dipl-Sozialpädagogin, Gesamtschule Holweide)

"Schule aus - und dann?" Berufsorientierung auch für Eltern..., Kirsten Schmidt (Projekt Coaches für inklusive Bildung)

...

 

Übergang Schule/Beruf (Sek 2, Ausbildung, Arbeit)

Menschen mit geistiger Behinderung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt, Erhard Fischer (Prof. Uni Würzburg)

Inklusive Berufsbildung. Herausforderungen und Lösungen, Lena Bergs (Uni Köln)

Die Beschäftigung von Mitarbeitern mit Behinderung bei Ford, Sonja Grunau (Disability Managerin)

Ausbildung und Beschäftigung von Mitarbeitern mit Behinderung bei Früh, N.N.

 

Aus dem Hamburger Projekt „dual und inklusiv“: praktische Erfahrungen mit der Berufsfindung von jungen Leuten mit Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung Jens Poschadel, Hamburger Arbeitsassistenz

Ausbildungsvorbereitung für Jugendliche mit Förderschwerpunkt GE in der inklusiven Schule (Sek2) Martina Salchow (stv. Schulleiterin) und Johanna Knaup (Sonderpädagogin), Offene Schule Köln

Ausbildungsvorbereitung für Jugendliche mit FS GE im Berufskolleg. Erfahrungen und erste Handreichung, Johannes Segerath (Leiter Berufskolleg Köln-Ehrenfeld)

...

 

Freizeit

Das Projekt Chillen inklusive - Die inklusive Entwicklung von Jugendfreizeiteinrichtungen aus der Nutzerperspektive, Valeska Wilbertz, Christian Tollning

Jugendhaus Sürth - 35 Jahre Erfahrung mit Inklusion in der Jugendarbeit, Thomas Göttker, Anke Sommerhäuser (Jugendhaus miteinander leben e.V.)

Hinderungsgründe für Kinder mit Handicap in Freizeitangelegenheiten, Bettina Mücke-Fritsch

Naturwissenschaftliche Erfahrungsräume in inklusiven Gruppen , Ruth Dobrindt und Birgit Kuhnen (Abenteuer Lernen e.V. Bonn)

Inklusion in der Kinder- und Jugendarbeit: Selbstverständlich? Das Indiwi in Berlin, Hannes Roever

Inklusion als Querschnittsaufgabe der Kinder- und Jugendarbeit:  Der Mädchentreff Bielefeld, die Klimpansen (Sonsbeck) und N.N 

Diskussion

Was kann die Jugendarbeit zur Inklusion beitragen? Teilnehmer*innen: Andreas Thimmel (Prof. TH Köln), Hannes Roever (Leiter indiwi Berlin) angefragt, N.N.

 

Zeltpräsentation auf dem Unigelände

Inklusion im Zelt - ein inklusives Angebot in der Kinder- und Jugendarbeit, Ruth Dobrindt und Birgit Kuhnen (abenteuer lernen e.V.)

...

 

Governance

Inklusive Stadtentwicklung in Oldenburg, Peter Dresen (Stadt Oldenburg)

Inklusionsplan und Expertenbeirat: Schulentwicklung in der Stadt Köln, N.N. (Stadt Köln) angefragt

Ein inklusives Berufsorientierungsmodell für die Schulen der Stadt Köln, Annette Kellinghaus-Klingberg (Sozialpädagogin)

Duale Ausbildung - auch für Jugendliche mit geistiger Behinderung, Elterngruppe Übergang Schule-Beruf des mittendrin e.V.

Schulsystem, von Schüler*innen neu gedacht: Die Inklusive Ganztagsgesamtschule IGGS, Daniel Rosenkaymer und Conny Schmetz (Landesschüler*innenvertretung NRW)

 

...

 

Diskussion

Wie geht´s weiter mit der Inklusion in Nordrhein-Westfalens Schulen? Diskussion mit Vertretern der Landtagsfraktionen: N.N. (SPD), N.N. (CDU), Sigrid Beer (Die Grünen), Yvonne Gebauer (FDP),

 

 

Kongresskino

Kino-Preview: "SCHULE SCHULE" - die Zeit nach Berg Fidel. Der neue Film von Hella Wenders: Wie ging es weiter mit den Kindern von "Berg Fidel"? Filmvorführung und Diskussion  mit der Filmemacherin.

Lessons Learned: Das Comenius-Projekt Schulentwicklung und Unterricht. Moderierte Präsentation der Videos mit Unterrichtsbeispielen aus den Teilnehmerländern

Eventbrite - Kongress "Eine Schule für Alle. Inklusion schaffen wir!"

Tickets

Der Ticketverkauf erfolgt über die Ticketplattform Eventbrite

Early-Bird Ticket 180 Euro             + Verkaufsgebühr

Normaltarif 220 Euro                     + Verkaufsgebühr

Ermäßigtes Ticket 100 Euro           + Verkaufsgebühr

Eventbrite - Kongress "Eine Schule für Alle. Inklusion schaffen wir!"