Kongress 2017

Aktuell:

Heute Öffentlicher Informationstag an der Uni Köln. Zu Inklusion in Schule, Freizeit, Beruf. 10-17 Uhr. Eintritt frei. Vorträge und Workshops.

14 Uhr "Podiumsdiskussion Inklusion: wie geht´s weiter in NRW?" mit den schulpolitischen Sprechern der Landtagsfraktionen

 

 

 

 

Vom 8. bis zum 10. September 2017 laden wir zu unserem dritten Kongress ein: "Eine Schule für Alle. Inklusion schaffen wir!" an der Universität zu Köln, Hörsaalgebäude und Philosophikum Link zum Lageplan.

Der kostenpflichtige Fachkongress ist am Freitag und Samstag, 8. und 9. September.

Das vollständige Programm finden Sie hier:

Programmheft als PDF (nicht barrierefrei)

Programmheft als Word-Datei


Am Sonntag, 10. September von 10:00 bis 17:00 Uhr findet ein öffentlicher Informationstag statt, alle Veranstaltungen sind kostenfrei:

Flyer öffentlicher Informationstag als PDF (nicht barrierefrei)

Flyer öffentlicher Informationstag als Word-Datei

 

Weitere öffentliche und kostenfreie Veranstaltungen:

Abendveranstaltung Freitag, 8. September um 19:00 Uhr im Hörsaalgebäude

Diskussion: Auf dem Weg zur inklusiven Bildung: Wo steht Deutschland? Teilnehmer*innen: Dr. Tobias Funk (Leiter der Schulabteilung des Sekretariats der Kultusministerkonferenz), Prof. Dr. Michael Wrase (Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Universität Hildesheim), Dr. Valentin Aichele (Monitoringstelle, Deutsches Institut für Menschenrechte), André Ponzi (Bundesschülervertretung a.D.), Lisa Reimann (Inklusionsfakten).

Moderation: Barbara Brokamp

 

Abendveranstaltung Samstag, 9. September um 19:00 Uhr im Hörsaalgebäude

Vortrag des Schirmherrn Pablo Pineda: Vom Wert der inklusiven Bildung.

Mit Impulsvortrag zum Thema Der General Comment Nr. 4 und seine Anforderungen an die Schulpolitik in NRW von Dr. Susann Kroworsch (Wiss. Mitarbeiterin der Monitoring-Stelle UN-BRK im Deutschen Institut für Menschenrechte).

 

Von Beginn an sind unsere Kongresse der Treffpunkt für Lehrer*innen, Eltern, Verwaltungsfachleute und Betroffene zum Thema Inklusion. Auch dieses Mal wird es im Themenschwerpunkt "Schule" um konkrete Beispiele und Methoden guten gemeinsamen Lernens gehen. Unser Leitspruch: Man kann nicht sagen, dass etwas nicht geht, wenn Andere es tun und man sieht, dass es geht.

Neu dabei ist der Themenschwerpunkt "Übergang Schule - Beruf": Da Inklusion nicht mit der Schule enden darf, zeigen wir Beispiele und entwerfen wir Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben.

Der dritte Themenschwerpunkt "Freizeit" stellt die Frage, ob Inklusion für Jugendliche mit Behinderungen im Sinne selbstverständlicher Teilhabe auch in der Freizeit möglich ist oder ob sie sich weiter mit speziellen Inklusions-Projekten zufrieden geben müssen.

Im Bereich "Governance" beschäftigen wir uns mit Fragen und Beispielen, mithilfe welcher politischen und administrativen Maßnahmen und Methoden aus Gesetzen tatsächlich inklusive Realität werden kann.

Projektleitung: Christine von Kirschbaum

Kooperationen:

   

 

Gefördert durch:

Kongress-Doku

Aktuell arbeiten wir an einem Kongress-Reader, der Aufsätze und Materialien der Workshops, Seminare und Vorträge versammelt. Der geplante Veröffentlichungs-Termin ist Dezember 2017.

Sie können den Reader vorbestellen, senden Sie uns einfach das ausgefüllte Formular zu, dann bekommen Sie den Reader bei Veröffentlichung direkt zugeschickt:

Link zum Bestellformular als PDF (nicht barrierefrei)

Link zum Bestell-Formular als Word-Datei

Aktuell

Aktionsticket

Student*innen, Doktorand*innen und Referendar*innen können mit dem AKTIONSTICKET für 50 Euro am Fachkongress inklusive Verpflegung teilnehmen.

Jetzt anmelden!

Jobangebot

Wir suchen Kongress-Helfer*innen. Sie verdienen 50€/Tag und dürfen kostenfrei Kongress-Veranstaltungen besuchen, die Verpflegung ist inklusive.

Arbeitszeiten FR, SA und/oder SO nach Absprache.

Bewerbungen bitte formlos per Mail an: info(at)mittendrin-koeln.de

Film-Preview

Der Dokumentarfilm SCHULE, SCHULE - DIE ZEIT NACH BERG FIDEL der Regisseurin Hella Wenders erzählt, wie es David, Jakob, Anita und Samira nach ihrer Zeit an den inklusiven Grundschule Berg Fidel ergangen ist. Auf unserem Kongress gibt es eine exklusive Preview. Link zu Real Fiction Filmverleih

Pablo Pineda ist Schirmherr

„Das größte Manko der Gesellschaft ist, das Anderssein nicht verstehen zu können.“ Es sind Sätze wie dieser, mit denen der spanische Lehrer Pablo Pineda regelmäßig Menschen aus dem Gleichgewicht bringt. Können Menschen mit Trisomie 21 so intelligent sein? Sie können. Link zum Artikel