Unser Team

Hier finden Sie das gesamte Team des mittendrin e.V. – aus Elternverein und EUTB – im Überblick:

Über uns

Eltern-Verein

So erreichen Sie uns:
Telefon: 0221 33 77 630
E-Mail: infomittendrin-koeln.de 


Vorstand

Eva-Maria Thoms
1. Vorsitzende, Politische Lobby-, Netzwerk- und Medienarbeit

ist Diplom-Volkswirtin, Journalistin und Moderatorin für inklusive Organisationsentwicklung.

Die Erfahrungen rund um die Einschulung ihrer behinderten Tochter bewegten sie zur Gründung des Vereins mittendrin e.V. im Jahr 2006.

Seitdem engagiert sie sich für die Umsetzung inklusiver Bildung in Deutschland. Sie arbeitet in politischen Gremien mit, leistet Netzwerk- und strategische Medienarbeit und entwickelt Konzepte für Inklusion.


 

Christine von Kirschbaum
2. Vorsitzende, Geschäftsführung

ist Kunsthistorikerin und Eventmanagerin. Sie ist Mutter einer Tochter mit Körperbehinderung und Gründungsmitglied des mittendrin e.V.

Sie ist verantwortlich für die Geschäftsführung, das Fundraising und die Projektentwicklung des Vereins.

Als erfahrene Veranstaltungsorganisatorin übernimmt sie regelmäßig die Leitung von Projekten, insbesondere sind hier die drei großen Inklusionskongresse des mittendrin e.V. an der Universität zu Köln zu nennen.


 

Alexander von Kirschbaum
Kassenwart


 

Mitarbeiter:innen

Wolfgang Blaschke
Politische Lobby- und Netzwerkarbeit

ist als Gründungsmitglied des mittendrin e.V. von Anfang an dabei, hat in den ersten Jahren die Elternberatung aufgebaut und unterstützt den Verein ehrenamtlich in den Bereichen politische Lobby- und Netzwerkarbeit.


 

Tanja Grundmann
Assistentin der Geschäftsführung

absolvierte eine kaufmännische Ausbildung. Ihr beruflicher Weg führte Sie in ein weltweit tätiges Maschinenbauunternehmen, als „rechte Hand“ der Geschäftsführung.

Seit 2017 arbeitet Tanja Grundmann beim mittendrin e.V., wieder als Assistentin der Geschäftsführung. Sie ist Mutter zweier Söhne. Ihr ältester Sohn hat eine Körperbehinderung und besucht eine inklusive Gesamtschule.


 

Tina Sander
Öffentlichkeitsarbeit, Leitung Kultur-Projekte, Bündnis #NoNIPT

studierte Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften und ist Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und Unternehmenskommunikation.

Sie hat eine Tochter mit Down-Syndrom und ist Gründungsmitglied des mittendrin e.V.


 

Ute Berger
Design, Fundraising, Community

ist selbständige Designerin und unterstützt den mittendrin e.V. seit 2020 bei allem, was Kommunikation und Design angeht – zum Teil ehrenamtlich. Sie hat das Corporate Design des mittendrin e.V. überarbeitet, Konzept und Design der neuen Webseite entwickelt und ist für Umsetzung und Versand des Inklusions-Pegels zuständig. 

Daneben hat sie die Themen Fundraising und den Community-Aufbau übernommen.

Sie ist Mutter von zwei Töchtern. Die jüngere Tochter hat Down-Syndrom und besucht eine inklusive Gesamtschule.


 

Ulli Müller-Harth
Ehrenamtliche Unterstützung

Gesamtschulrektorin i.R., ist für den Verein mittendrin e.V. ehrenamtlich tätig, unterstützt die Berater:innen der EUTB als Expertin in Fragen der schulischen Inklusion, bietet Prozessbegleitung für Schulen und Institutionen an (auf Anfrage).

Seit 2019 Aufbau der Initiative Senior-Expert:innen, seit 2020 Mitwirkung in der Stadtarbeitsgemeinschaft Behindertenpolitik, sachkundige Einwohnerin im Ausschuss für Schul- und Weiterbildung der Stadt Köln.
 

Ausbildung mittendrin e.V.

So erreichen Sie uns:
Telefon: 0221 33 77 630
E-Mail: ausbildungmittendrin-koeln.de 
 


 

Eva-Maria Thoms
1. Vorsitzende, Politische Lobby-, Netzwerk- und Medienarbeit

ist Diplom-Volkswirtin, Journalistin und Moderatorin für inklusive Organisationsentwicklung.

Die Erfahrungen rund um die Einschulung ihrer behinderten Tochter bewegten sie zur Gründung des Vereins mittendrin e.V. im Jahr 2006.

Seitdem engagiert sie sich für die Umsetzung inklusiver Bildung in Deutschland. Sie arbeitet in politischen Gremien mit, leistet Netzwerk- und strategische Medienarbeit und entwickelt Konzepte für Inklusion.


 

Heike Götz
Modell-Projekt „Ausbildung mittendrin“

hat lange Jahre im Veranstaltungsbereich gearbeitet. Durch ihre Kinder kam sie zum Thema Inklusion. Mittlerweile blickt sie zurück auf eine fast 15-jährige Erfahrung als Vorstandsmitglied unterschiedlicher Inklusionsvereine in verschiedenen Teilen Deutschlands. Besonders am Herzen liegt ihr das Thema Bewusstseinsbildung. Im Modell-Projekt „Ausbildung mittendrin“ unterstützt und begleitet sie junge Menschen mit so genannter geistiger Behinderung auf ihrem Weg in und durch eine duale Ausbildung.


 

David Blumann
Modell-Projekt „Ausbildung mittendrin“

Gestartet ins Berufsleben mit einer kaufmännischen Ausbildung hat es ihn schnell in soziale Arbeitsfelder verschlagen. In den letzten Jahren war er als Verwalter eines Friedhofes und zuletzt als Leiter einer Familienbildungsstätte tätig. Bei mittendrin e. V. kümmert er sich um die Verwaltungsaufgaben des Modell-Projekts „Ausbildung mittendrin“.

 

 

EUTB

So erreichen Sie uns:
Telefon: 0221 29 43 84 98
E-Mail: beratungmittendrin-koeln.de 

 


 

Laura Duarte Patiño
hat ihre Liebe für Deutschland und die deutsche Sprache entdeckt und 1988 ihren Lebensmittelpunkt nach Köln verlagert. Hier hat sie Germanistik studiert und ist Mutter geworden. An der Seite ihres Sohnes, eines jungen Mannes mit Trisomie 21, hat sie langjährige Erfahrungen mit der Inklusion von Menschen mit geistiger Behinderung und Lernschwierigkeiten gemacht.

Sie berät auch in ihrer Muttersprache Spanisch.


 

Andreas Huckschlag
ist Diplom-Verwaltungswirt und berät schwerpunktmäßig u.a. zu Fragen rund um inklusive Bildung, Teilhabe am Arbeitsleben und Assistenzbedarfe. Zu seinem Erfahrungsschatz zählen nicht nur die rechtlichen Grundlagen des Schul- und Sozialrechts sondern jahrelange Berufserfahrung aus Öffentlicher Verwaltung, Schule und Selbsthilfe. Seine praktischen Kenntnisse bei der Umsetzung von Rechtsansprüchen und der Moderation von „Runden Tischen“ helfen oft allen Beteiligten gute Lösungen zu finden.


 

Anna Lingscheid
Dipl. Fotografin, Mutter von zwei Söhnen mit langjähriger Erfahrung in der Kinderhospizarbeit und der inklusiven Beschulung von schwerstmehrfachbehinderten Schüler:innen sowie in der Flüchtlingsarbeit.


 

Tanja Langer
ist Sozialarbeiterin und im Kindesalter ertaubt. Sie bringt in die Beratungsarbeit insbesondere ihre Erfahrungen mit einer eigenen erworbenen Behinderung und den Peeraspekt der Gehörlosigkeit ein. Fragen rund um das Persönliche Budget, Assistenzleistungen und die Beantragung von Schwerbehindertenausweis und Hilfsmitteln kennt sie aus ihrem eigenen Alltag. Sie bietet zudem Beratung in Deutscher Gebärdensprache (LBG und DGS) an.