mittendrin e.V. – Elternverein und noch viel mehr

Wir sind Eltern behinderter Kinder und haben 2006 den Verein mittendrin e.V. gegründet. Warum? Unsere Kinder sollten inmitten der Kindergesellschaft am Wohnort aufwachsen und in der allgemeinen Schule lernen – sprich inklusiv.

Wir waren uns sicher: Dieses Anliegen weist weit über die eigene familiäre Betroffenheit hinaus. Es zielt in das Herz der demokratischen Gesellschaft: Statten wir alle Menschen mit gleichen Rechten aus? Sind alle Menschen unabhängig von einer Behinderung, ihrer Herkunft oder ihrem sozialen Hintergrund willkommen?

In unseren Schulen entscheidet sich, wie die Gesellschaft von morgen aussieht. Zusammenhalt und gegenseitigen Respekt lernen Kinder in „Einer Schule für Alle“, die den individuellen Bedürfnissen jeder Schülerin und jedes Schülers sowie der Vielfalt der Gemeinschaft gerecht wird. Deshalb setzen wir einen wichtigen Schwerpunkt unserer Arbeit darauf, uns für die inklusive Schule stark zu machen. Da Kinder und Jugendliche mit Behinderungen irgendwann erwachsen werden und ihr Leben nicht am Schultor endet, nehmen wir mit unseren Projekten auch weitere Räume in den Blick: wie Freizeit, Kultur, Ausbildung und Arbeit.

Unser Leitgedanke ist dabei stets: Inklusion beginnt immer im Hier und Jetzt. Inklusive Wege entstehen oftmals dann, wenn sie das erste Mal beschritten werden. Wir unterstützen Menschen dabei, diese inklusiven Wege zu erkennen und zu gestalten – getreu unserem Motto:

Inklusion schaffen wir!

Mehr Über uns

ÜBER UNS

Unterwegs für Inklusion

Hier geben wir Einblick in unsere politische Lobby- und Netzwerkarbeit. Diese findet meist nicht auf der großen Bühne, sondern hinter den Kulissen statt. Ganz konkret besteht sie aus vielen Terminen, die wir wahrnehmen: Gremiensitzungen auf kommunaler, Landes- und Bundesebene, Netzwerktreffen, Bündnistreffen und vieles mehr.

Mehr

ÜBER UNS

Team

Hier finden Sie das gesamte Team des mittendrin e.V. – aus Elternverein und EUTB – im Überblick:

Mehr

ÜBER UNS

Wir sind ganz sicher: Inklusion funktioniert und ist für alle ein Gewinn.

Deshalb setzen wir uns für Inklusion ein. Immer wieder hört man aus Politik und Presse, Inklusion sei anstrengend und nicht umsetzbar. Das verstehen wir nicht. Auch in Deutschland gibt es zahlreiche zum Teil preisgekrönte Schulen, die sehr erfolgreich inklusiv arbeiten und sich größter Beliebtheit erfreuen.

Natürlich ist Inklusion nicht immer einfach.
Reformen komplexer Strukturen wie der Schule sind nie einfach. Große gesellschaftliche Wandlungsprozesse lösen immer heftigen Widerstand aus. Aber wir sind ganz sicher: Der Aufwand lohnt sich – für alle.

Inklusion ist kein Hexenwerk. Was es braucht: Das Anerkennen der Inklusion als Recht, das Menschen mit Behinderungen haben, eine offene Haltung, die Bereitschaft zu lernen sowie ein planvolles Handeln. Das schaffen wir.

Mehr über uns

UNSER ZIEL

Artikel 24 UN-Behindertenrechtskonvention:

Die Vertragsstaaten gewährleisten „ein inklusives Bildungssystem auf allen Ebenen.“

Jedes Kind hat das Recht auf inklusive Bildung, am Ort wo es wohnt, gemeinsam mit den anderen Kindern.