wundernd leise:

Künstlerische Schreibwerkstätten für Menschen unterschiedlicher kognitiver Voraussetzungen

Künstlerische Schreibwerkstätten sind eine beliebte Kulturpraxis und werden von vielen Organisationen der Kulturellen Bildung angeboten. Jugendliche und Erwachsene mit kognitiven Beeinträchtigungen gehören selten zu den Teilnehmenden. Im Rahmen unseres Projekts bieten wir eine Online-Fortbildung für Leitende von Schreibwerkstätten an - und schaffen mit Organisationen der Kulturellen Bildung Voraussetzungen für inklusive Angebote.

Die Lust zu fabulieren und Texte zu produzieren, macht auch vor so genannter geistiger Behinderung nicht halt und ist nicht an die Fähigkeit gebunden, nach normativen Gesichtspunkten fehlerfrei sprechen, lesen und schreiben zu können. Dieser Fabulierlust wird bislang zu wenig in allgemeinen Kontexten kultureller Bildung und Soziokultur Rechnung getragen, sie ist auf spezialisierte Angebote im Rahmen der Behindertenhilfe beschränkt. Das möchten wir mit diesem Projekt gerne ändern.

Inhalte der Online-Fortbildung sind: Haltung, Kommunikation, Herangehensweisen (inkl. Besonderheiten von Online-Schreibwerkstätten), die Zusammenarbeit mit Schreib- und Leseassistenzen, Setting und Logistik, Veranstaltungsankündigung und der Aspekt Teilnehmendenansprache durch Kooperation.

Die Fortbildung ist kostenfrei und findet online über Zoom statt.

Abschluss der Fortbildung ist eine – finanziell honorierte – Erprobungsphase der Fortbildungsteilnehmenden.

Bei Interesse Mail an Tina Sander sandermittendrin-koeln.de

Fortbildungs-Programm als barrierefreies PDF

Kooperation

Projektpartnerinnen sind die VHS Köln und die Zentralbibliothek Düsseldorf. Beide Organisationen bieten bereits Schreibwerkstätten an und sind entschieden, ihr Angebot künftig inklusiv für Teilnehmende mit und ohne so genannte geistige Behinderung anzubieten und sich im Rahmen des Projekts dabei unterstützen zu lassen.

Kooperationspartner

Logo der VHS der Stadt Köln Logo der Stadtbücherei Düsseldorf

Förderer

Logo des Programms NEUSTART KULTUR der BKM Logo des Fonds Soziokultur Logo der Beauftragen der Bundesregierung für Kultur und Medien

AUCH INTERESSANT

PROJEKT

Inklusionsdienstleister

Im Jahr 2020 haben wir in einer kleinen Konzeptions-Studie untersucht, ob ein Inklusionsdienstleister im Kulturbereich der Stadt Köln ein geeignetes Instrument für die Öffnung der Angebote für Menschen mit Behinderungen sein kann.

Mehr

PROJEKT

Inclusion Infusion

In den Jahren 2017 bis 2021 haben im Projekt "Inclusion Infusion" mit Kulturveranstalter:innen kooperiert und sie darin unterstützt Barrierefreiheit umzusetzen. Dabei haben wir viel über die Bedarfe der Veranstalter:innen und der Kulturnutzer:innen mit Behinderungen gelernt.

Mehr

ANGEBOTE

Wir beraten und unterstützen Sie auf Ihrem Weg zu Inklusion

Dank zahlreicher Beratungen, unserer Kongresse und Projekte haben wir die letzten Jahre viel gelernt und ein großes Netzwerk von Experten:innen aufgebaut. Wir haben gelernt, dass inklusive Wege oftmals dann entstehen, wenn sie das erste Mal beschritten werden. Gerne unterstützen wir Sie dabei, diese inklusiven Wege zu erkennen und zu gestalten.

Sie arbeiten in Schule, Jugendzentrum, Kulturbetrieb, Medien oder der Politik?

Melden Sie sich gerne bei uns

  • wenn Sie Fragen zur inklusiven Schulen haben,
  • auf der Suche nach Expert:innen für Fortbildungen oder Inputs sind,
  • ihr Jugendzentrum inklusiv öffnen wollen,
  • ihr kulturelles Angebot für Menschen mit Behinderung zugänglich machen möchten,
  • Hintergrundinfos, Fallbeispiele oder Interviewpartner:innen für Ihre Berichterstattung zur Inklusion brauchen,
  • den Austausch zu „Policy Making“ für Inklusion suchen.

Wir haben eine 15-jährige Expertise in den Bereichen Konzeptentwicklung, Organisationsentwicklung, Medienarbeit, Öffentlichkeitsarbeit sowie politischer Lobbyarbeit für Inklusion. Gerne teilen wir unser Wissen, beraten persönlich oder vermitteln eine:n Expert:in aus unserem Netzwerk.

Kontakt